Chor des Gymnasiums Parsberg

 
Die Idee zur Einstudierung des "Mikado"
(persönliche Stellungnahme von Walter Joh. Hansch)

Vor einigen Jahren begegnete ich als musikalischer Leiter der "Parsberger Burgspiele" zum ersten Mal der Musik des Mikado: Wir spielten als zarte Stimmungsmusik (auf Vorschlag des Regisseurs Manfred Janikulla) die Einleitungsmusik des 2. Aktes "Braid the raven hair".
Ich fand Gefallen an der Musik und nahm mir vor, mich bei passender Gelegenheit  intensiver über diese Komische Oper zu informieren. Die Angaben in meinem Opernführer waren dürftig, aber immerhin war der Inhalt des Werkes und die wichtigsten Lebensdaten des Komponisten Sullivan verzeichnet.
So war es naheliegend, anläßlich des hundertsten Todestages im Jahr 2000 eine Aufführung vorzubereiten. Dies war aus organisatorischen Gründen zunächst unmöglich.
Als wir im September 2000 in die Info-Schul-Gemeinde aufgenommen wurden, keimte erneut die Hoffnung auf, es noch einmal zu versuchen.
Diesmal als Internet-Projekt.
Wir (die Schüler des gymnasialen Schulchores und ich) hielten nach passenden Internetseiten Ausschau und wurden mit der Mikado-Homepage des Sullivan-Archivs in großartiger Weise fündig. Hier konnten wir wirklich alles über dieses Musikwerk und ihre Urheber erfahren.
Auch die Musik ist dort in Form von MIDI-Dateien zu finden.
Eine Sendung des Bayerischen Rundfunks am Sylvesterabend 2000 mit dem Mikado (in englischer Sprache) brachte uns (neben einer alten Schallplatte) die Musik mit hervorragenden Sängern näher. Intensives Suchen der Schüler im Internet brachte noch manche Mikado-Kostbarkeit ans Tageslicht.
Wir fassten den Entschluss, eine für den Unterricht (in Englisch oder Musik) brauchbare Multimediaproduktion der Komischen Oper in Angriff zu nehmen. Ebenso wollten wir den Mikado in deutscher Sprache im Web präsentieren. Dazu war eine deutsche Übersetzung des kompletten Librettos nötig. In Zusammenarbeit mit Englischklassen bzw. -kursen der Oberstufe entstand eine Rohübersetzung. Die Dialoge wurden durch Simon Vogel und Stefan Hornauer (beide 11c) in Bühnenform gebracht, die Nachdichtung der Gesänge übernahm ich selbst. Unsere Arbeit liegt hier (fast fertig) vor.
Für einen Schulchor ist es natürlich und selbstverständlich, auch die Musik selbst zu produzieren. Da nicht alle Solistenrollen im Schulchor besetzt werden konnten, wurde das Vokalensemble Cantaloupes mit seinen Solisten um Hilfe gebeten. Bei den Cantaloupes singt eine große Zahl ehemaliger Schüler des Gymnasiums, so dass die Mitarbeit spontan zugesagt wurde.
Die E-Mails vor allem aus Amerika, die uns nach der ersten Veröffentlichung einiger Stücke im Web erreichten, sprachen uns Mut zu und lobten unseren Versuch, den Mikado in Deutschland bekannt zu machen.
Wir hoffen, dass das wir einmal ein ebenso großes Echo über unsere Arbeit aus Deutschland bekommen wie derzeit aus Amerika.

Übersicht

Zu den Seiten
des Gymnasiums Parsberg